Die österreichische Online-Landschaft

Mittwoch, November 17, 2004

LT1 und WT1

Bevor ich mich im Folgenden mit den Onlineauftritten von LT1 und WT1 auseinandersetze, muss vorausgeschickt werden, dass es sich hierbei um die Lokal-TV-Sender für den Linzer bzw. Welser Raum handelt.

Nach Anfrage hinsichtlich Informationen zu den beiden Webseiten, erhielt ich folgende Antwort zugeschickt, mit dem Hinweis, dass die Entwicklungsgeschichte der beiden Sender sehr ähnlich sei:

"WT1 wels ist seit 1998 oder 1999 im netz. damals wurde der webauftritt als WELS ONLINE gestartet und sehr viel über wels veröffentlicht. es war also nicht direkt ein "portal zum sender", sondern eine WELS webseite mit eventtipps, nachberichterstattungen von veranstaltungen, fotos, motornews,etc. etc.nach ca. einem jahr wurde dann daraus ein WEB-TV portal, d.h. erste beiträge von WT1 wurden im internet als quicktime-videos online gestellt. Das ganze wurde mehr sender-bezogen, es wurden aber auch noch genügend andere dinge veröffentlicht.

Aufgrund des hohen zeitaufwandes und der hohen kosten (server & videosumwandeln etc.) die dadurch entsanden sind, ist seit ca. einem oder zweijahren "nur mehr" eine webseite direkt über den sender online. d.h. mitwöchentlichem programm, hin-und-wieder videos und bildergalerien. Der hauseigene server wurde vom teuren professionellen hoster in wienzurückgeholt an eine leistbare datenleitung in linz. LT1 linz startete zwar auch mit einem web-tv portal, wurde aber innerhalbkürzester zeit zu einem reinen LT1-informationsportal. eigentlich eine1-zu-1 kopie von WT1-wels, nur dass LT1 (mit dem namen LT1, also unterunserem chef, welcher damals einen anderen sender aufkaufte) erst kürzer existiert und somit auch noch nicht solange im netz ist."

Betrachtet man die "visits" beider Seiten, schneidet jene von LT1 besser ab: 200-300 visits pro Tag bei LT1 gegenüber 100-200 bei WT1. Diese eher geringen Zahlen hängen aber auch mit der kaum vorhandenen Werbung zusammen. So hatten beide Seiten bereits Werte von 500-1000 visits täglich.

Die Onlineauftritte beider Sender werden auch von Selbigen finanziert als "Service für die Zuseher". Man möchte aber auch mögliche Werbepartner über diesen Weg gewinnen.

Wirft man einen Blick auf beide Homepages, fällt einem sofort die Ähnlichkeit ins Auge. Die Seiten sind übersichtlich, wenn auch etwas Informations-dürftig, gestaltet und bieten u.a. aktuelle "City-News" an. Diese sind, wie der Name andeuten lässt, auf Neuigkeiten der näheren Umgebung beschränkt. Beide Seiten bieten die Möglichkeit eines chats an, des Weiteren steht eine Suchfunktion zur Verfügung.

Interessant finde ich jenes feature, dass Bilder aus vergangenen Sendungsbeiträgen über die Webseite angesehen werden können. Auch besteht die Möglichkeit, Videobestellungen für die Formate VHS, DVD und MPEG abzugeben.